Was sind Ernährungsberater?

Berufsbezeichnung "Ernährungsberater"

Die Berufsbezeichnung "Ernährungsberater" ist leider nicht gesetzlich geschützt. Somit darf jeder Ernährungsberatung völlig legal anbieten. Gerade der boomende Wellnessmarkt hat eine Vielzahl unqualifizierter und unseriöser Anbieter hervorgebracht, darunter auch solche, die kostspielige Nahrungsergänzungsmittel und Schlankheitsmittel verkaufen, oder sie verbreiten "Weisheiten", die sich gerade gut vermarkten lassen, aber nicht wissenschaftlich fundiert sind.

Diplom-Oecotrophologen haben Ernährungswissenschaften an Universitäten oder Fachhochschulen studiert. Damit haben sie eine fundierte wissenschaftliche Ausbildung.
Eine weitere Orientierungshilfe für den Verbraucher sind Zertifikate und Registrierungen, ausgestellt von einem der fünf nachstehend aufgelisteten Institutionen: 

  • VDOE - Verband der Oecotrophologen e.V. - "ErnährungsberaterIn
                  VDO
    E"

  • VFED - Verband für Ernährung und Diätetik - "Qualifizierter Diät- und
                  Ernährungsberater VFED"

  • DGE - Deutsche Gesellschaft für Ernährung - "Ernährungsberater DGE"

  • VDD - Verband der Diätassistenten - VDD-Fortbildungszertifikat

  • QUETHEB - Institut für Qualitätssicherung in der Ernährungstherapie
                  und Ernährungsberatung e.V. - Registrierung

Voraussetzung für diese Zertifizierungen und Registrierungen sind kontinuierliche Nachweise von Fort- und Weiterbildungen. Somit haben Sie als Verbraucher die Sicherheit, dass sich ein qualifizierter Ernährungsberater mit dem aktuellen Stand der Fachwissenschaft und den Beratungsstandards kontinuierlich auseinandersetzt.

Ferner haben sich diverse Krankenkassen in Leitlinien gemeinsam darauf verständigt, Ernährungsberatung ausschließlich von zertifizierten qualifizierten Fachkräften zu finanzieren. Fünf oder mehr Beratungen, die ärztlich angewiesen werden, können so bezuschusst werden (Rehabilitation § 43 SGB oder Prävention § 20 SGB).

Meine Qualifikation:

Ich bin Diplom-Oecotrophologin, habe an der Universität in Gießen studiert. mehr zu mir...

Start

Krankenkassen

Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten anteilig die Kosten für Ernährungsberatung und -therapie.
Bei privaten Krankenkassen gibt es unterschiedliche Regelungen. 
Fragen Sie bei Ihrer Kasse nach! mehr...


Aktuelle Themen